News > 

Impulseausgabe, Ausgabe 02/11

COSEL: BESONDERS STARK, WENN ES HEIß HERGEHT! KONTAKTGEKÜHLTE NETZGERÄTE VON 50W BIS 750W

Auch wenn es noch so heiß hergeht, diesen AC-Netzgeräten geht die Luft nicht aus! Denn geschlossene Module mit Kühlplatte kommen bei entsprechender Montage an Applikationsoberflächen gänzlich ohne Luft aus. COSEL Powermodule sind gekapselte, leiterplattenmontierbare Netzgeräte, die zur Kühlung der Eigenerwärmung ausschließlich über eine sogenannte „Baseplate“ aus Aluminium Wärme ableiten und keine zusätzlichen Lüfter oder besondere Kamineffekte benötigen. Bis zu 100°C darf diese wärmeleitende Kontaktfläche erreichen, ehe eine integrierte Übertemperatursicherung die Bremse zieht. Ausgelegt wurden die Powermodule für Dauerlauf unter Volllast im 24x7 Betrieb.
Die Palette an Lösungen des japanischen Qualitätsherstellers ist dabei überaus komplett. Sie reicht von der integrierten „Einmodullösung“ im standardisierten Brick Formfaktor, bis zur Variation „mehrerer Ausgangsmodule“, die aus einem AC-Eingangs-Frontend gespeist werden, um mehrere unabhängige Versorgungsspannungen bereitzustellen.

Singlemodule der TU-Serie: „klein aber oho“
Die kompakteste Lösung des Herstellers verlangt gemäß Applikationshandbuch lediglich nach einem externen EMI Filter zur Dämpfung der leitungsgebundenen Netzstörungen. Die hocheffizienten Netzgeräte beginnen beim kleinsten 50W Modul auf einer ¼-Brick Stellfläche von 37mm x 59mm bei 12,7mm Höhe. Die Palette reicht von 100W im ½-Brick Format bis zu 300W bzw. 500W in einem Full-Brick Format mit 62mm x 117mm Stellfläche bei ebenfalls 12,7mm Höhe. Die Basisversionen TUNS verfügen standardmäßig über Schutzabschaltungen bei Überspannung, Überstrom oder Übertemperatur sowie über einen Einstellbereich der Ausgangsspannung und zusätzlichen Fernfühleranschlüssen zur Kompensation der Spannungsabfälle an den Ausgangsleitungen. Die stärkste Version mit 500W Dauerleistung verfügt dabei noch über ein zusätzliches Peak Power Potential.
Darüber hinaus stehen den 300W bis 500W Versionen wahlweise ein zusätzliches Funktionspaket mit Stand-by Ausgang für Bereitschaftsanwendungen und einem isolierten Remote On/Off Kontakt zur Abschaltung des Hauptausganges zu Verfügung, um somit in Schlafzyklen zusätzlich Strom zu sparen.

Modulsysteme mit Mehrfachausgängen SN-DPG/DHS-Serie
Die bestehenden DPG/DHS Module wurden nun um eine „PLUG & PLAY“ fähige Option zum SNDPG-Modul bzw. zur SNDHS-Serie erweitert. Wir liefern ab sofort die Powermodule auf komplettierten Baugruppen als Leiterplatte mit Filter, Sicherung und Steck- bzw. Schraubverbindern auf Alu-Grundplatte. Einzig die mechanische Montage über die 3mm starke Grundplatte bleibt dem Anwender überlassen. So lassen sich im Handumdrehen robusteste CE bzw. UL Konforme AC-Netzgeräte mit bis zu 750W realisieren. Ausgangsmodule mit wahlweise 50W/100W/250W werden aus einem AC-Frontendmodul zur Korrektur der harmonischen Oberwellen mit potentialfreien Ausgangsspannungen, zwischen 3,3V bis 48V versorgt. Dieser flexible und gleichzeitig kompakte Aufbau macht diese Module ideal zur Verwendung in modernen Beleuchtungslösungen und LED-Signaltechnik, Robotik und industrieller Automatisierung, in kompakter Messtechnik und Analytik bzw. in allen Outdoor-Anwendungen.

Verfügbarkeit: Die Module und die Baugruppen sind mit einer Fertigungszeit von acht Wochen ab Werk Japan lieferbar. Datenblätter und Applikationsunterlagen stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Ein Muster fordern Sie am besten an bei uns an!

A02


24.10.2011
Drucken

Zuletzt angesehen

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Kontaktieren Sie uns doch einfach unter:
Tel: +43 1 86305 - 0, Fax: +43 1 86305 - 5000 oder gerne auch per E-mail unter office@codico.com

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Herzlichst,
Ihr CODICO - Team

© 2014 CODICO