JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!
CODICO - YOUR DESIGN-IN COMPONENT COMPANY
10.04.2014  Halbleiter ICs   

SAM D Mikrocontoller

Die neue ATMEL „SAM D“ Familie von Mikrokontrollern basiert auf einem ARM Cortex- M0+ Kern. ATMEL hat bei der Entwicklung dieser Produkte die langjährige Erfahrung aus den AVR-Serien in diese neuen zukunftsweisenden Kontroller einfließen lassen. Daher setzen diese Produkte einen neuen Benchmark für Flexibilität und Einfachheit der Entwicklungsarbeit. Die Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz des ARM Cortex M0+ Kerns wurde mit einer optimierten Chiphardware und Peripherie kombiniert. Dies macht diese Produkte ideal für viele Low-Power und kostensensitive Industrieapplikationen.

Was sind nun die Schlüsselfunktionen dieser ATMEL Produkte?

Der Kontroller läuft mit bis zu 48 MHz und taktet dabei den ARM Cortex M0+ Kern mit seiner grundsätzlichen Leistungsfähigkeit von 2,14 Core Mark/MHz. Als Peripherie ist ein Single Cycle I/O-Zugriff, Event System, DMA, interne und externe Oszillatoren, konfigurierbare Kommunikationsmodule, Timer/Counter, Touch Controller, RTC, ADCs, I2S und USB-Device und Host verfügbar. Auch auf die Kompatibilität innerhalb der Unterfamilien wurde spezielles Augenmerk gelegt. Dabei ist es einfach möglich, zwischen den verschieden Gehäusevarianten zu wechseln, da sich z.B. beim TQFP Gehäuse die Pins für die Versorgung, die Analogen Pins usw. immer auf derselben Seitenflanke des Gehäuses befinden.

Das Produktportfolio der ATMEL „Sam D“ Familie besteht derzeit aus vier Unterfamilien. Die kleinsten Bausteine sind in der „SAM D10“ Familie zusammengefasst und die derzeit Größten laufen unter dem Namen „SAM D21“.

In der Grafik sind einige ATMEL spezifische Abkürzungen aufgeführt:

SERCOM steht für Serial Communication Module. Dabei handelt es sich um ein Modul, welches durch den User in eine USART, I2C oder SPI Schnittstelle verwandelt werden kann. Auch die Ausgangspins am Gehäuse sind über einen I/O Multiplexer für die jeweilige Schnittstelle wählbar. Dies erhöht die Flexibilität beim Layout.

PTC steht für Peripheral Touch Controller. Dies ist ein Interface, um eine einfache Implementierung von kapazitiven Touch Buttons, Sliders und Wheels zu ermöglichen.

Timer/Counter
für Control ist ein spezielles Timer/Counter Modul für die Verwendung in Stromversorgungen sowie Applikationen im Bereich Licht und Motoransteuerungen. Dabei unterstützt dieses Modul Frequenzen bis zu 96 Mhz und arbeitet weiter mit bis zu 24 Bit Auflösung.

Für die rasche Implementierung im Design des Kunden stehen als Hardware extrem kostengünstige Xplained Pro Boards zur Verfügung. Auf der Software Seite ist ATMEL Studio als voll integrierte Lösung zur Programmierung und dem Debugging vorhanden. ATMEL Studio liefert auch Treiber und eine riesige Auswahl an Beispielen.

Haben wir Ihr Interesse an dieser Produktfamilie geweckt? Fragen sie doch für weitere Informationen einfach bei uns an!

A15_Grafik.jpg
A15_Tabelle.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen