CODICO - YOUR COMPONENT DESIGN-IN COMPANY

INTERVIEW MIT DOUG BAILEY – VP MARKETING, POWER INTEGRATIONS, SAN JOSE, KALIFORNIEN

01.09.2008  POWER INTEGRATIONS

Int.: Können Sie unseren Lesern etwas über das Unternehmen Power Integrations, seine Entwicklung, seine Produkte und die Marktbereiche erzählen?

Doug Bailey: Power Integrations Inc. wurde 1988 gegründet und war das erste Unternehmen, dem es gelang, Hochspannungs-MOSFETs mit analogen Präzisionsschaltungen auf einem Chip zu integrieren. Anfangs wollte das Unternehmen Kunden im oberen Marktbereich mit Netzteilen beliefern, aber bald stellte sich heraus, dass auf dem Markt großer Bedarf für günstige Netzteillösungen bestand. Das Ergebnis der entsprechenden Entwicklungsarbeit war TopSwitch®, der erste integrierte Schaltregler für Netzteile mit nur drei Beinchen.

Mit den darauffolgenden TopSwitch-Familien (TOPSwitch-HX® wurde voriges Jahr eingeführt) kamen Schaltregler für höhere Leistungsstufen und Effizienz in allen Belastungsbereichen einschließlich im Leerlauf und Standby auf den Markt, d.h. für Zustände, die früher zusätzliche Schaltkreise benötigten, um den Energieeffizienzstandards gerecht zu werden. 1998 ging Power Integrations an die Börse, in erster Linie, weil sich der TopSwitch weltweit bei den Designern von Netzteilen durchsetzte.

2000 las Balu Balakrishnan, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender von Power Integrations, einen Artikel von Alan Meister, der am Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) der kalifornischen Universität tätig ist. Darin beschäftigte sich Meister mit den Ursachen der Energieverschwendung. Meister verurteilte den “Standby-Strom”, d.h. den Strom, der von einem eingeschalteten, aber nicht benutzten Gerät verbraucht wird, als großes und wachsendes Problem. Im Rahmen einer weiteren Studie des genannten Forschungslabors wurden in 13 neuen, nicht bewohnten Häusern in Kalifornien Messungen an allen in den Häusern installierten Elektrogeräten – sowohl während des Betriebs als auch im Standby-Modus – durchgeführt. Die Wissenschafter fanden heraus, dass sich der durchschnittliche Stromverbrauch dieser unbewohnten Häuser auf 800kWh/Jahr belief, wobei die Hälfte des Stromverbrauchs auf Geräte im Low-Power-Modus entfiel. Der durchschnittliche Verbrauch im Low-Power-Modus (ca. 440kWh/Jahr) ergibt einen ständigen Standby-Stromverbrauch von ca. 50W – selbst wenn niemand im Haus ist.

Balakrishnan setzte sich mit Meister zusammen, und nur kurze Zeit später brachte Power Integrations die Familie TinySwitch® heraus. Es war die erste IC-Familie, in der die EcoSmart® Energieeffizienztechnologie des Unternehmens zum Einsatz kam und bei der der Strom auf einer Taktbasis verbraucht wird, womit die von elektronischen Geräten verschwendete Menge an Strom, insbesondere im Leerlauf und im Standby, drastisch verringert werden konnte. Heute haben wir die dritte Generation des TinySwitch mit einem breiten Anwendungsbereich bis hin zu den Ladegeräten für Mobiltelefone.

Mit der Einführung der PeakSwitch® Produktfamilie vor zwei Jahren wurde das Konzept des TinySwitch noch weiter verfeinert. Zu der neuen Familie gehörte auch der TinyPeak für Anwendungen mit Spitzenstrom/Dauerstrom-Verhältnissen von bis zu 3:1, d.h. für Drucker, Persönliche Videorekorder (PVR), Audioverstärker, Breitband-Modems und DC-Motor-Treiber.

Im Jahr 2002 kam eine weitere wichtige Produktentwicklung auf den Markt. Mit der LinkSwitch® Produktfamilie stellte das Unternehmen die erste kostengünstige integrierte Lösung als Ersatz für die als „Energievampire“ bekannten linear geregelten Netzteile vor. Ebenso im Jahr 2002 wurden die DPA-Switch® ICs für den Einsatz in DC-zu-DC-Anwendungen einschließlich solcher mit verteilter Stromversorgungsarchitektur (Distributed Power Architecture=DPA) eingeführt, die zunehmend in EDV-, Netzwerk- und PoE- (Stromversorgung über Ethernet-Kabel) Anwendungen zu finden sind.

Mit den erwähnten und weiteren Innovationen konnte Power Integrations bisher mehr als 191 Patente in den USA und 89 im Ausland anmelden und sich damit als führendes Unternehmen in der Branche etablieren. Mit den ICs von Power Integrations lassen sich Netzteile mit geringem Gewicht entwickeln, deren Design und Herstellung einfacher ist; zugleich sind sie zuverlässiger und energieeffizienter als jene, die auf konkurrierenden Technologien beruhen. Unsere ICs regeln die Stromversorgung in einer Vielzahl von elektronischen Geräten/Rechnern im privaten und Industriebereich, in DVD-Playern, in TV-Settop-Boxen, in Ladegeräten für Mobiltelefone, in Haushaltsgeräten, in Telekommunkations-Netzwerkeinrichtungen und vielen anderen Bereichen.



Int: Wie würden Sie Ihre Konkurrenz beschreiben?

Doug Bailey: Wir sind in drei Bereichen der Konkurrenz ausgesetzt.

Obwohl der Markt für linear geregelte Netzteile fest etabliert ist, schrumpft er aus zwei Gründen rasant: Erstens ist der Preis des Rohstoffs Kupfer in letzter Zeit drastisch gestiegen, so dass Linear-Netzteile, die schwere Transformatoren benötigen, nicht mehr billiger sind als Schalt-Netzteile. Zweitens schreiben internationale Rechtsvorschriften wie ENERGY STAR des Kalifornischen Energieausschusses (California Energy Commission) und andere weltweite verpflichtende Energiestandards die Einhaltung von Energieeffizienzstandards vor, die mit den linearen Technologien nicht mehr zu erreichen sind. Tatsächlich haben Produkte wie der TinySwitch in vielen Anwendungen den Linear-Reglern den Garaus gemacht.

Der zweite Bereich, in dem wir im Wettbewerb stehen, ist jener der Unternehmen, bei denen die Regler- und MOSFET-Funktionen auf unterschiedlichen Chips untergebracht werden. Aus drei Gründen ergeben sich dadurch Nachteile: Erstens verbraucht der Abtastwiderstand Energie, zweitens ist die MOSFET-Regelung bei dieser Technologie nicht optimal ausgelegt und das Design ineffizient, und drittens sparen wir mit unserem integrierten Design viel Platz.

Wir stehen auch im Wettbewerb mit einem weiteren Hersteller, der ebenfalls einige integrierte Produkte anbietet. Allerdings sind die Verfahren und Designs von Power Integrations patentrechtlich geschützt, und diese Patente verteidigen wir entschlossen. Erst kürzlich wurde der andere Hersteller wegen vorsätzlicher Verletzung unserer Patente verurteilt.



Int: Wie beurteilen sie die künftigen Aussichten und Entwicklungen auf dem Markt ?

Doug Bailey: Alle Märkte sind von Umweltfragen betroffen. CEC-, ENERGY STAR-Standards usw. – all diese und ähnliche weltweite Effizienzstandards bedeuten, dass die Ingenieure den Wirkungsgrad ihrer Produkte überdenken müssen, unabhängig davon, ob es sich um Watt/Seite bei Druckern, um Watt/Bildschirmbereich beim Fernseher oder Watt/MIP(Rechenleistung) bei einem PC handelt. Power Integrations ist führend, was die  Energieeffizienz im Leerlauf und im Standby (0-30mW) anbelangt; auch ermöglichen unsere Regler höhere Leistungen bei begrenzter Stromzufuhr.

Ein weiterer Markttrend weist in Richtung der Flachbauweise. Erst kürzlich hat  Power Integrations die TOPSwitch-HX Serien mit AC-/DC Konverter-ICs im neuen eSIP-7C Eco-Single–Inline-Gehäuse eingeführt. Bei diesem Gehäuse entsteht nur eine geringe thermische Impedanz, die jener des 45 Jahre alten TO-220 entspricht, während es weniger als 10mm über der Trägerplatte hinausragt und damit halb so hoch ist wie TO-220.



Int: Welche neuen Marktsektoren scheinen Ihnen besonders interessant?

Mr. Doug Bailey:  Die LED-Beleuchtung ist im Aufwind. LEDs kommen mittlerweile schon in Verkehrslichtern, Bremslichtern, Bereichsbeleuchtungen in Räumen und bei Spezialeffekten in Stadien zum Einsatz. Viele Länder schicken sich an, Glühlampen wegen der schlechten Energieeffizienz zu verbieten; LEDs sind der offensichtlich beste Ersatz dafür; sie benötigen viel weniger Energie und haben eine wesentlich längere Lebensdauer. Allerdings ist bei LEDs der Treiberschaltung besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die ICs von Power Integrations eignen sich hervorragend zur Stromversorgung für LEDs in allen möglichen Anwendungen. Wir können bereits eine Reihe von Design-Ideen vorstellen, die diese Frage beantworten.

Auch in den Bereichen Weißwaren, Messgeräte und sonstige Geräte werden sich gesetzlich verordnete Energieeffizienzstandards durchsetzen, und auch hier haben wir bereits Design-Ideen, die diese Anwendungen abdecken sollen. Ein zusätzlicher Motor für Innovationen kommt von Seiten der Qualität. Warum sollte man ein qualitativ hochwertiges Gerät mit einer veralteten Stromversorgung ausstatten?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand A5.507



Douglas Bailey, Marketing-Vizepräsident:

Douglas Bailey ist seit November 2004 Marketingleiter von Power Integrations. Bevor er zu Power Integrations kam, war er Marketingchef des ASIC-Unternehmens ChipX. Im Lauf seiner Karriere sammelte er Erfahrungen im Bereich Business Management und Marketing Consulting bei Sapiential Prime, Inc.., als Verkaufsleiter und Leiter einer Geschäftseinheit von 8x8, Inc., als Application Engineering Manager bei IIT, Inc. sowie im Bereich Engineering und Entwicklung bei LSI Logic, Inmos, Ltd. und Marconi. Douglas Bailey hat an der Universität Birmingham Ingenieurswissenschaft studiert (Schwerpunkt: Mikroelektronik und Mikrowellen).



A19

Imp_3_2008_A19_PI_Interview_Bild_Headquarter_kl.jpg
Imp_3_2008_A19_PI_Interview_Bild_kl.jpg
Imp_3_2008_A19_PI_Interview_LNK615DG_Bild1_kl.jpg

defaultCookieInfoTextLight_1
defaultCookieInfoText_2

Nicht mehr anzeigen