CODICO - YOUR COMPONENT DESIGN-IN COMPANY

MURATA ERHÖHT SEINE MLCC-PRODUKTIONSKAPAZITÄT ZUR ANPASSUNG AN DIE STEIGENDE NACHFRAGE!

21.04.2011  Passive Bauelemente   MURATA

Als Ersatz für Tantalkondensatoren punkten MLCCs mit ausgezeichneten HF-Eigenschaften und kurzen Lieferzeiten.

MURATA hat seine Produktionskapazität für HICAPs (Multilayer Ceramic Capacitors / MLCCs mit Kapazitätswerten von 1uF bis 100uF) ausgeweitet, da diese Bauelemente in immer mehr Anwendungen anstelle der bisherigen Tantalkondensatoren zum Einsatz kommt. Aufgrund der hervorragenden Rauschunterdrückungseigenschaften bei hohen Frequenzen, ihrer geringeren Impedanz und ihrer Lieferzeit und Preisvorteile werden MLCCs in immer größerem Umfang als Ersatz für Tantalkondensatoren eingesetzt.

Wegen der hochfrequenten digitalen Signale, die in modernen elektronischen Geräten vorkommen, hat die Unterdrückung von Störungen bei diesen Frequenzen hohe Priorität. Keramikkondensatoren bieten bessere Voraussetzungen für diese Anwendung, da sie bei hohen Frequenzen eine deutlich niedrigere Impedanz aufweisen als entsprechende Tantalprodukte. Wenn statt eines Tantalkondensators ein keramischer Baustein verwendet wird, reicht zum Erreichen derselben Rauschunterdrückung in der Regel ein Fünftel des Kapazitätswertes aus, sodass das Bauelement entsprechend preisgünstiger ist.

Als weitere Vorteile von Keramikkondensatoren gegenüber Tantalbauelementen sind die geringere Eigenerwärmung, die große Kapazitätsstabilität über einen weiten Frequenzbereich, die höhere Durchbruchspannung und die größere Zuverlässigkeit hervorzuheben. Da Keramikkondensatoren im Gegensatz zu Tantalkondensatoren außerdem nicht polarisiert sind, gestaltet sich die Bestückung während der Produktion einfacher.

Neugierig geworden? Wir beraten Sie gerne!

P01

defaultCookieInfoTextLight_1
defaultCookieInfoText_2

Nicht mehr anzeigen