JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!
CODICO - YOUR DESIGN-IN COMPONENT COMPANY

MURATA’S NEUE MLLCC’S: LEISE UND BIEGSAM

24.10.2011  Passive Bauelemente   MURATA

Hochzuverlässige Metallanschluss-Kondensatoren von MURATA reduzieren die Geräuschentwicklung erheblich und sind unempfindlich gegen Verbiegungen der Leiterplatte.

MURATA hat eine Serie von MLCCs entwickelt, deren besonders konstruierte externe Metallanschlüsse die Probleme mindert, die bei der Befestigung größerer MLCCs auftreten. Dazu zählt die Geräuschentwicklung ebenso wie die Rissbildung beim Biegen der Leiterplatte. Die Konstruktion dieser als KRM bezeichneten Serie macht es möglich, zwei Kondensatoren übereinander anzuordnen und damit die effektive Kapazität zu verdoppeln, sodass auf kleiner Fläche hohe Kapazitätswerte erzielt werden können. Die neue Serie erwies sich außerdem in zyklischen Temperaturschockprüfungen den traditionellen MLCCs überlegen.

Bei einem auf traditionelle Weise befestigten MLCC hat jegliches Biegen der Leiterplatte mechanische Spannungen im Kondensator und in den Lötverbindungen zur Folge, wodurch es zu Rissen kommen kann. Das Anlegen von Wechselspannungen wiederum kann bei Keramikkondensatoren zu Verformungen führen, die ein zyklisches Verbiegen der Leiterplatte bewirken und Geräusche erzeugen können. Die neue KRM-Serie ist mit Anschlüssen aus einer Eisenlegierung ausgestattet, die den Kondensatorkörper im montierten Zustand bis zu 1mm über die Leiterplattenoberfläche anheben. Sie sorgen somit dafür, dass keine Biegekräfte zwischen Leiterplatte und Kondensator übertragen werden und machen auf diese Weise Schluss mit den oben erwähnten Problemen.

In Tests wurde ein Kondensator der KRM-Serie auf einer Leiterplatte montiert und einer Gleichspannung von 20V und einer Wechselspannung von 1Vp-p ausgesetzt. Er erzeugte dabei ein akustisches Geräusch von 20dB, verglichen mit 55dB bei einem identischen MLCC ohne Metallanschlüsse, der direkt auf der Leiterplatte befestigt war. Der Kondensator der KRM-Serie wurde außerdem einer Leiterplattenbiegung um bis zu 6mm ausgesetzt, ohne dass sich Risse bildeten. Im Gegensatz dazu kam es bei dem traditionellen MLCC bereits zu einer Rissbildung, noch bevor eine Durchbiegung um 3mm erreicht war. Auch in den zyklischen Temperaturschockprüfungen erwies sich die KRM-Serie den traditionellen MLCCs als überlegen. Nach 2.000 Zyklen mit 55°C/+125°C (fünf Minuten) waren weder am Kondensator selbst noch an den Lötverbindungen irgendwelche Verformungen oder Risse zu beobachten.

Die KRM-Serie reicht vom KRM55WR71E476MH01K mit 47µF, Abmessungen von 6,1mm x 5,3mm x 6,4mm und einer Nennspannung von 25V bis zum KRM55TR72A106MH01K mit einer Kapazität von 10µF, 100V Nennspannung und einem 6,1mm x 5,3mm x 4,8mm großen Gehäuse.

Gerne stellen wir Ihnen kostenlose Muster zur Verfügung.

P04

Imp_2_2011_P.._MURATA_KMR_Bild.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen