CODICO - YOUR DESIGN-IN COMPONENT COMPANY

Neue SMD-Widerstandsreihe CMx der Isabellenhütte

Hohe Stabilität auch bei niedriger Leistung

Im Segment der SMD-montierbaren Präzisions- und Leistungswiderstände bietet die Isabellenhütte nun auch Widerstände für mittlere und kleinere Leistungsanforderungen und schließt damit eine Lücke in ihrem Angebot. Die bisherigen SMD-Baureihen SMx und VMx verfügen über Widerstandswerte für Anwendungen im High-End-Bereich. Die neue Baureihe CMx kommt der Forderung des Marktes nach reduzierter technischer Performance nach und ist in den Standardbaugrößen 2512, 2010 und 1206 erhältlich. Die neuen Widerstände funktionieren in einer Temperaturrange zwischen minus 65 und 170 °Celsius und eignen sich daher zusätzlich zu den Industrieanwendungen ideal als Bauteil für Applikationen in der Automobilindustrie. Für den Automotive-Sektor sind sie nach den AEC-Q200-Spezifikationen qualifiziert und erfüllen zudem die Kriterien nach RoHS 2011/65/EU.

Niedriger TK über die komplette Temperaturrange

Ungeachtet der reduzierten Widerstandsparameter verfügen die CMx-Widerstände über die bewährten Qualitätsmerkmale der Isabellenhütte-Widerstände, wie hohe Langzeitstabilität, optimalen Temperaturkoeffizienten und sehr gute Belastbarkeit. So liegt der TK bei der kompletten Serie bei unter 75 ppm/K. „Im Gegensatz zu vielen anderen Widerständen im unteren Leistungsbereich können wir den niedrigen Temperaturkoeffizienten für den kompletten Widerstandsbereich angeben und die Belastbarkeit wird im Vergleich auch bei hoher Kontaktstellentemperatur gewährleistet“, bestätigt Eugen Löwen, Application Management Sales Components bei der Isabellenhütte. Bei Widerständen anderer Hersteller variiert der TK über den Wertebereich und die nominale Belastung bezieht sich auf die Umgebungstemperatur. Wobei die Kontaktstellentemperatur der maßgebende Bezugspunkt in der Anwendung ist, die im Zusammenhang mit der Belastung und Stabilität des Bauteils entscheidend ist. Auch bei der Langzeitstabilität profitieren die Anwender von der Isabellenhütte-Technologie. Die Langzeitstabilität bei 2.000 Betriebsstunden ist bei allen drei Baugrößen bei einem sehr guten Wert von kleiner 1,0 Prozent für die Abweichung vom eigentlichen Wert. „Über diese Angaben verfügen Konkurrenzprodukte ebenso, doch die Kontaktstellentemperatur z. B. von 100 °Celsius bei den Isabellenhütte-Widerständen wird bei anderen Anbietern kaum erreicht“, bestätigt Eugen Löwen. Die Belastbarkeit ist bei allen drei Varianten sehr hoch. Der CMS besitzt Widerstandswerte zwischen 10 bis 500 mOhm bei einer Nennleistung von 2 Watt. Die Belastbarkeit des CMP mit Widerstandswerten ebenfalls zwischen 10 und 500 mOhm rangiert bei 1 Watt. Der CMK bietet 10 bis 100 mOhm im Bereich der Widerstandswerte sowie eine Belastbarkeit von 0,5 Watt.

Technische Details CMx:

Widerstandswerte:  

10 bis 500 mOhm (CMS,CMP)
10 bis 100 mOhm (CMK)

Toleranz: 1 / 5 %
Temperaturkoeffizient (20-60 °C) < 75 ppm/K
Temperaturbereich:   -65 bis +170 °C
Belastbarkeit:    2 W (CMS), 1 W (CMP), 0,5 W (CMK)
Innerer Wärmewiderstand  

< 35 K/W (CMS)
< 50 K/W (CMP)
< 80 K/W (CMK)

Induktivität    < 3 nH

SMD-Widerstandsserie der Isabellenhütte CMx
Die neue SMD-Widerstandsserie der Isabellenhütte CMx für Anwendungen im unteren bis mittleren Leistungssegment verfügt über die bewährten Isabellenhütte-Qualitätsstandards

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen