CODICO - YOUR DESIGN-IN COMPONENT COMPANY

RTX: DECT ULE: Der Newcomer

16.10.2012

Das "Internet der Dinge" bringt Gegenstände des täglichen Lebens ins Internet. Haushaltsgeräte, Rauchmelder oder Türöffner, aber auch vernetzte Sensoren in der Industrie oder Funkplaketten zur Identifizierung, erhalten eine IP Adresse und können in gewohnter Internet-Manier angesprochen werden. Die Verbindung wird mit unterschiedlichen, drahtgebundenen oder drahtlosen Technologien hergestellt. Zu letzteren gehören Wi-Fi oder ZigBee im 2,4GHz Band aber auch proprietäre Lösungen mit unterschiedlichen Protokollen und Funk-Frequenzen in den ISM oder SRD Bändern.

Und dann gibt es da noch den Neuling DECT ULE, der den anderen hier genannten Technologien voraus hat, dass er in einem Frequenzband arbeitet, welches ausschließlich DECT vorbehalten ist und dass er in zahlreichen Haushalten bereits als schnurloses Telefon oder DECT-fähiges Gateway vorhanden ist.

Das zweckbestimmte Frequenzband ermöglicht robuste und zuverlässige Übertragung.

Die weite Verbreitung der Technologie erleichtert die Akzeptanz und die Integration in bestehende Netze. Man darf nicht vergessen, dass ULE, was im Übrigen für Ultra Low Energy steht, diese Lösung für batteriebetriebene Systeme prädestiniert, welche mit einer einzigen Einwegbatterie jahrelang arbeiten sollen.

Die Firma RTX, die jahrelange Erfahrungen in drahtloser Kommunikation im Allgemeinen und mit DECT im Besonderen vorweisen kann, hat ein DECT ULE Modul entwickelt, das ähnlich einem bestehenden Wi-Fi Modul ausgelegt ist. Diese Strategie eröffnet neue Flexibilität in der Gestaltung drahtlos kommunizierender Systeme und bietet in jedem Fall kompakte wie äußerst stromsparende Designs.

Gerne senden wir Ihnen weiter Informationen zu!

A13

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen