Sprache

Verkehrsmanagement & Steuerung

This image shows a traffic camera.

Zur Verbesserung des Verkehrsflusses

Traffic Management & Control Systeme werden in erster Linie zur Verbesserung des Verkehrsflusses sowie der Sicherheit eingesetzt. Ein Beispiel dafür ist die Entwicklung und Einführung des Europäischen Eisenbahnverkehrsleitsystems (European Rail Traffic Management System, ERTMS) auf wichtigen Teilen des transeuropäischen Schienennetzes.

 

Das ERTMS besteht im groben aus folgenden zwei Komponenten:

  • Global System for Mobile Communications - Rail (GSM-R) 
  • European Train Control System (ETCS)

Das Europäische Eisenbahnverkehrsleitsystem

GSM-R ist ein Mobilfunksystem für die Sprach- und Datenkommunikation zwischen Fahrzeugen, mobilen Endgeräten und ortsfesten Einrichtungen. GSM-R unterscheidet sich von herkömmlichen GSM-Mobilfunknetzen durch eisenbahnspezifische Erweiterungen, die überwiegend die Sicherheit betreffen. Heute kommen auch schon erweiterte Versionen (GPRS, EDGE, LTE-R) zur Verwendung.

ETCS ist ein Zugbeeinflussungssystem für streckenseitige Einrichtungen zum Informationsaustausch mit den Stellwerken (Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung). Damit soll europaweit einheitlich verhindert werden, dass Züge in bereits belegte Streckenabschnitte einfahren.

Unsere Kompetenz im Bereich Verkehrsmanagement und -steuerung

Seit Jahren können die IT-Giganten Apple und Google, dank LTE und Smartphones und dank der Nutzung ihrer immens großen Datenbanken, gekonnt ihre Stärken im Bereich der Staunavigation ausspielen. 5G wird einen noch größeren Sprung in der Entwicklung von Traffic Management & Control Systemen bewirken. Alleine schon auf Grund der Einbindung von autonom fahrenden Fahrzeugen.

Als Design-In Distributor teilen wir gerne unsere Erfahrung und besprechen mit Ihnen die verschiedenen Lösungsansätze für Traffic Management Systeme. CODICO’s Team von Experten unterstützt Sie bei der Auswahl und dem Einsatz der benötigten Bauteile, angefangen bei Positionierunsmodulen oder -chips, über die richtigen Induktivitäten, Relais und Kondensatoren bis hin zu Verbindungstechnik.